Acht Fragen an…

Horst Krake, Besucherführer Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Ich besuche das Welterbe Pfahlbauten: Was darf ich auf keinen Fall verpassen?

Mit den sogenannten Pfahlbauten haben sich in den Seen und Mooren der europäischen Alpen Reste einer 3.000 bis 6.000 Jahre alten Kultur in erstaunlicher Qualität erhalten. Das eigentliche Weltkulturerbe Pfahlbauten liegt jedoch unter Wasser und kann daher nicht besichtigt werden. Die 23 nachgebauten und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen eingerichteten Pfahlhäuser des Pfahlbaumuseums Unteruhldingen erlauben jedoch Einblicke in die Lebenswelt der Bauern, Fischer, Händler und Bronzegießer, die hier einst lebten.

Was gefällt Ihnen hier besonders gut?

Die lebendig gestalteten Führungen durch das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen am Bodensee.

Haben Sie einen Geheimtipp?

Die hintere Terrasse des neu errichteten bronzezeitlichen Pfahldorfs bietet einen der schönsten Ausblicke auf den Bodensee.

Was hat Sie bei Ihrem ersten Besuch beeindruckt?

Die zahlreichen und mitunter mehrere tausend Jahre alten archäologischen Fundstücke, die Wissenschaftler aus der Uferregion des Bodensees bergen konnten. Fast noch faszinierender sind die Geheimnisse hinter manchen Fundstücken, von denen die Forscher bis heute nur wenige haben enträtseln können.

In welcher Jahreszeit ist es hier am schönsten?

Im Frühjahr und Herbst lässt sich der Bodensee meist in aller Ruhe entdecken. Gerade im Herbst sorgt das milde Klima oft für wunderschöne Tage bis weit in den Oktober.

Was sollte ich mir hier sonst noch ansehen?

Durch Unteruhldingen führt ein historischer Zeitweg, auf dem die 10.000-jährige Geschichte eines kleinen Fischerdorfes lebendig wird. Er führt auch zu einer der wichtigsten Fundstellen der Bronzezeit am Hafen. Dort informiert ein Pavillon über die Ausgrabungen unter Wasser und die Bedeutung des Welterbes Pfahlbauten.

Welterbe macht hungrig. Welche regionale Spezialität sollte ich probieren?

Die vielen Fischgerichte des Bodensees, zum Beispiel geräucherte Felchen.

Und welches Welterbe würden Sie gerne mal besuchen?

Den Aachener Dom.

Horst Krakes

Leidenschaft ist die Geschichte seiner Heimatgemeinde Uhldingen unweit des Bodensees.

Hier arbeitet der gelernte Koch seit mehreren Jahren im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen als Besucherführer.