Acht Fragen an…

Claudia Schwarz, Geschäftsführerin Romantischer Rhein Tourismus

Ich besuche das Welterbe Oberes Mittelrheintal: Was darf ich auf keinen Fall verpassen?

Eine Schifffahrt auf dem Rhein von Koblenz bis Bingen oder Rüdesheim. So erlebt man das Welterbe von einem Logenplatz und kann es einfach nur genießen.

Was gefällt Ihnen hier besonders gut?

Diese einmalige Landschaft: die Berghänge, die Burgen und der Flusslauf. Das erlebt man sehr intensiv bei einer Wanderung auf dem Rheinsteig und dem Rheinburgenweg.

Haben Sie einen Geheimtipp?

Eine Fahrradtour und eine Rast in den sogenannten Rheinkrippen bei Trechtingshausen, einem Sandstrand direkt am Rheinufer.

Was hat Sie bei Ihrem ersten Besuch beeindruckt?

Die Abendstimmung im Rheintal.

In welcher Jahreszeit ist es hier am schönsten?

Für mich im Mai und im Juni. Da präsentiert sich für mich das Rheintal in einem besonders saftigen Grün.

Was sollte ich mir hier sonst noch ansehen?

Unsere Burgen.

Welterbe macht hungrig. Welche regionale Spezialität sollte ich probieren?

Warmer Ziegenkäse mit Apfel- und Birnenkompott.

Und welches Welterbe würden Sie gerne mal besuchen?

Ich kenne schon viele der deutschen Welterbestätten, aber noch nicht den Muskauer Park und die Kulturlandschaft Gartenreich Dessau-Wörlitz. Da möchte ich mal hin.

Claudia Schwarz

ist ein Kind des Mittelrheintals. Hier hat die Kauffrau den Großteil ihres Lebens verbracht.

Seit 2009 arbeitet sie in St. Goarshausen, der Stadt, zu der der berühmte Loreley-Felsen gehört. Hier ist sie Geschäftsführerin von Romantischer Rhein Tourismus und in dieser Funktion unter anderem für die Welterbestätte Oberes Mittelrheintal zuständig.

 

Bingen

65 km

Koblenz

97 km

Brühl

20 km

Köln

71 km

Aachen

128 km

Essen