Acht Fragen an…

Melanie Backhausen, Fachfrau für Tourismus

Ich besuche das Welterbe Goslar: Was darf ich auf keinen Fall verpassen?

Den wunderbaren Dreiklang unserer Weltkulturerbestätte: Die schöne historische Altstadt mit ihren engen, beschaulichen Gassen, das Besucherbergwerk Rammelsberg und die Oberharzer Wasserwirtschaft in der eindrucksvollen Naturlandschaft.

Was gefällt Ihnen hier besonders gut?

Die vielen gut erhaltenen Fachwerkhäuser mit ihrem Detailreichtum und die verwinkelten Gassen, in denen es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.

Haben Sie einen Geheimtipp?

Den Blick über die Altstadt vom Nordturm der Marktkirche aus genießen.

Was hat Sie bei Ihrem ersten Besuch beeindruckt?

Das schöne Stadtbild und die Natur direkt am Stadtrand.

In welcher Jahreszeit ist es hier am schönsten?

Alle Jahreszeiten haben ihren Reiz, aber mein Favorit ist der Herbst. Dann lassen sich die schönsten Wanderungen in der Umgebung von Goslar machen, um zum Beispiel auch das Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft zu erkunden.

Was sollte ich mir hier sonst noch ansehen?

In der Adventszeit sollte man sich auf jeden Fall den einzigartigen Weihnachtswald unseres Weihnachtsmarktes ansehen.

Welterbe macht hungrig. Welche regionale Spezialität sollte ich probieren?

Mein Tipp ist Harzer Käse mit Brot und Schmalz, dazu Senf oder Zwiebeln.

Und welches Welterbe würden Sie gerne mal besuchen?

Die historische Altstadt von Regensburg.

Melanie Backhausen

ist in Celle, einer Kleinstadt nordöstlich von Hannover, geboren und aufgewachsen.

Ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau hat sie unter anderem in die Schweiz und nach Kanada geführt. Seit 2010 ist Goslar ihre berufliche Heimat. Hier ist sie seit 2012 für die touristische Öffentlichkeitsarbeit der Stadt zuständig.